Typo3
Fachmesse für Ausbildung+Studium
Trier+Großregion

Über 2000 Schülerinnen und Schüler werden erwartet

Am Ende ihrer Schulzeit fragen sich viele Jugendliche, welchen beruflichen Weg sie einschlagen sollten: Ausbildung, (duales) Studium, FSJ/FÖJ oder doch vorerst ins Ausland? Eine weiterführende Schule, aber welche? Hilfe im Labyrinth der vielen Berufsmöglichkeiten gibt die 7. vocatium Trier+Großregion. Voraussichtlich wieder über 50 Unternehmen, Institutionen, Fach- und Hochschulen werden die erwarteten über 2.000 jungen Menschen beraten und kennen lernen.

 

Auf der vocatium stehen vorab fest vereinbarte persönliche Einzelgespräche zwischen SchülerInnen und Ausstellern im Mittelpunkt. Diese sind Teil des pädagogischen Messekonzepts: Von Ende Februar bis Ende Mai besuchte das Organisationsteam alle teilnehmenden Schulen und bereitete die Jugendlichen auf die Veranstaltung, einen außerschulischen Lernort, vor. Neben der Gesprächsterminen können und sollen alle jungen BesucherInnen auch weitere spontane Gespräche mit den Ausstellern führen.

Unterstützt werden die Jugendlichen auf dem Weg zum Messebesuch von dem Lernspiel (Serious Game) vocatium2go, das im Auftrag des IfT von einem namhaften Serious-Game-Hersteller realisiert wurde. Zum ganzjährigen vor- und nachbereitenden Programm der Messe gehören auch zahlreiche Workshops der vocatium-Akademie.

Diese Aussteller schätzen die vocatium, weil sie auf motivierte, interessierte SchülerInnen und somit auf eine Vielzahl potentieller, engagierter KandidatInnen für ihre Ausbildungs- bzw. Studienplätze treffen. „Eine Vielzahl dieser Gespräche führt zur Vereinbarung von Praktika, Einladungen zu Vorstellungsgesprächen oder letztendlich sogar zum Abschluss von Ausbildungsverträgen“, erklärt Ulrike Schröder, Projektleiterin der vocatium. „Gleichzeitig helfen diese Gespräche auch, Fehleinschätzungen und damit eine falsche Berufs- oder Studienwahl zu vermeiden.“ Interessante Vorträge zu Themen wie Bewerbung, Einstellungsverfahren oder Stipendien und deren Auswahlkriterien runden das Angebot der Messe ab.

 

Die vocatium richtet sich an SchülerInnen aus der Stadt Trier, dem Eifelkreis Bitburg-Prüm sowie den Landkreisen Trier-Saarburg, Vulkaneifel, Bernkastel-Kues-Wittlich, Birkenfeld und Cochem-Zell. Herzlich willkommen sind auch Jugendliche aus Luxemburg sowie der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgien. Die Teilnahme an der Messe ist für die SchülerInnen kostenfrei.


An der vocatium Trier + Großregion beteiligten sich folgende 52 Aussteller.

Branchen/Verbände ( 1 )